Dresden im Winter

Im Radio hör ichs sagen – im Gebirge hats geschneit
In Dresden liegt er selten – viel Matsch weit und breit

Auf den Straßen wird gedrängelt – niemand hat hier wirklich Zeit.
Die Straßenbahn ist spritzig – meine Hose war mal weiß

In der Neustadt sind sie anders – lebendig, laut und bunt.
In der Hand hält man Bier – an den Schuhen klebt Stück Hund

Am Bahnhof ist es es frostig – ein Punk wird weggetragen
Die Ansage meldet freudig – eine S-Bahn soll noch fahren

Der Striezelmarkt ist voll – die Russen sind es auch
Die Wurst vom Vordermann – klebt auf meinem Bauch

Canaletto war ein Meister – auch bei Kälte lohnt sein Blick
Dresden ist so schön – ich laufe noch ein Stück.

MATTHIAS MACHWERK spielt regelmäßig im Dresdner Comedy & Theater Club, Hauptstrasse am Goldenen Reiter.

PERSÖNLICHE ANFRAGEN: Mail: Jahn-Media@t-online.de